Unsere Top 3: Kompakte Outdoor-Kameras für jeden Geldbeutel

Outdoor-Kompaktkameras

Die besten Outdoor-Kameras für Einsteiger und Fortgeschrittene

Ob Einsteiger oder Fortgeschrittener, Gelegenheits- oder Hobbyfotograf: irgendwann hat fast jeder einmal den Wunsch, an Orten zu fotografieren wo andere ihre Kameras lieber zuhause lassen: Im Schwimmbad oder am Strand, beim Mountainbiking, Rafting, Klettern oder beim Skifahren. Normale Kameras kommen hier schnell an ihre Grenzen, weil sie für die zum Teil extremen Belastungen nicht ausgelegt sind.

Wir zeigen Ihnen drei empfehlenswerte Outdoor-Kameras, mit denen der Foto-Spaß genau dort anfängt, wo er für viele „Schönwetter“-Kollegen aufhört.

Inhalt

  1. Für Einsteiger: Die Fujifilm Finepix XP60
  2. Für Fortgeschrittene: Die Fujifilm Finepix XP170
  3. Für Anspruchsvolle: Die Olympus Tough TG-2

[fb layout=’box_count‘ locale=’de_DE‘][twitter countbox=’vertical‘]

Für Einsteiger: Die Fujifilm Finepix XP60

Fujifilm Finepix XP60: Outdoor-Digicam für Einsteiger

Gutes Einsteiger-Modell: Die Fujifilm Finepix XP60

Sicher, wasserdichte Digicams gibt es auch schon im Preissegment zwischen 50 und 100 Euro (z.B. aus der Rollei Sportsline). Allerdings bleibt der Langzeitspaß mit solchen „Billig-Knipsen“ aufgrund minderwertiger Displays, Objektive und Sensoren selbst für absolute Einsteiger auf überschaubarem Niveau. Auch die Abdichtung gegen Staub und Feuchtigkeit lässt bei diesen Modellen oft zu wünschen übrig, was im schlimmsten Fall den unwiderbringlichen Verlust aller Urlaubsfotos zur Folge haben kann.

Wirklich Spaß macht es hingegen mit Modellen ab ca. 150 Euro, wie z.B. der Fujifilm XP60. Diese ermöglicht neben Fotos mit 16 Megapixeln auch die Aufnahme von Bewegtbildern in Full HD-Auflösung – ideal um die Videos vom letzten Strandurlaub oder Extremsport-Event am heimischen Fernseher noch einmal hautnah mitzuerleben. Bei verringerter Auflösung lassen sich mit der XP60 sogar Zeitlupenaufnahmen mit bis zu 240 Bildern pro Sekunde realisieren.

Die Kamera ist wasserdicht bis 6m Tiefe, stoßfest bis zu 1,5m und frostbeständig bis zu minus 10 Grad Celsius. Sie verfügt über ein 5fach-Zoom-Objektiv mit mechanischem Bildstabilisator und deckt mit einer Brennweite von 28 bis 140mm (entsprechend Kleinbild) einen recht großen Brennweitenbereich vom leichten Weitwinkel- bis zum Tele-Bereich ab. Das 2,7 Zoll LCD-Display verfügt über eine Anti-Reflex-Beschichtung und lässt sich somit auch bei strahlendem Sonnenschein noch angenehm ablesen.

Die Fujifilm Finepix XP60 ist in fünf verschiedenen Farben erhältlich (schwarz, blau, rot, gelb, grün) und kostet ca. 160 Euro.

Auf einen Blick

Für Fortgeschrittene: Die Fujifilm Finepix XP170

Fujifilm Finepix XP170 Outdoorkamera

Outdoor-Cam mit vielen Extras: die Fujifilm Finepix XP170

Soso: Es darf gern etwas mehr sein, sollte aber nicht mehr kosten? Dann haben wir genau das richtige für Sie: Die Fujifilm Finepix XP170 bietet deutlich mehr Ausstattung als die XP60, kostet aber zurzeit in etwa das gleiche wie ihre kleinere Schwester.

Auch die XP170 verfügt über ein 5x-Zoom-Objektiv mit 28-140mm Brennweite, macht Fotos in 14MP- und Videos in Full HD-Auflösung. Außerdem verfügt sie über ein eingebautes GPS-Modul, sowie die Möglichkeit, Bilder drahtlos z.B. an ein Tablet oder Smartphone zu übertragen.

Die Outdoor-Cam ist wasserdicht bis zu einer Tiefe von 10m, stoßfest bis 2m und kältebeständig bis zu -10 Grad. Wie ihr Schwestermodell auch, verfügt die XP170 über ein 2,7 Zoll großes Display mit Antireflexionsbeschichtung.

Neben den üblichen Motivprogrammen bietet die Finepix XP170 eine Funktion zum automatischen Erstellen von 360 Grad-Panoramen sowie einen „Pro Low Light“ und einen „HDR“-Modus, mit denen sich auch bei schwierigen Lichtverhältnissen noch ansprechende Bilder zaubern lassen.

Die Fujifilm Finepix XP170 ist in den Farben orange und blau erhältlich und kostet ca. 150 Euro.

Auf einen Blick

Für Anspruchsvolle: Die Olympus Tough TG-2

Olympus Tough TG-2

Hochwertige Outdoor-Kamera mit toller Ausstattung und Bildqualität: die Olympus Tough TG-2

Für anspruchsvolle Outdoor-Fotografen ist die Olympus TG-2 gedacht: Ihr großer 12 Megapixel CMOS-Sensor sorgt gemeinsam mit dem lichtstarken 4fach-Zoom-Objektiv (Blendenöffnung: f/2.0) für tolle Fotos und Videos auch bei schlechten Lichtverhälnissen. Im „Super Macro“-Modus machen Sie beeindruckende Nahaufnahmen bis zu einem Mindestabstand von nur 1cm.

Die Outdoor-Kamera von Olympus ist wasserdicht bis zu einer Tiefe von 15m, hält Stürze aus bis zu 2m Höhe sowie Belastungen bis 100kg locker aus und funktioniert selbst im Skiurlaub bei bis zu minus 10 Grad noch ohne Probleme. Das 3 Zoll große OLED-Display bleibt dabei selbst im strahlenden Sonnenschein immer gut genug erkennbar.

Selbstverständlich kann auch die Olympus Tough TG-2 Videos in Full HD-Auflösung aufnehmen, darüberhinaus verfügt sie außerdem über einen digitalen Kompass sowie ein eingebautes GPS-System mit über 700.000 gespeicherten Sehenswürdigkeiten.

Für die Olympus Tough TG-2 gibt es allerhand optionales Zubehör, so z.B. einen Tele- und einen FishEye-Konverter, welche die TG-2 beinahe so flexibel wie eine digitale Spiegelreflexkamera machen. Die Olympus Tough TG-2 kostet ca. 340 Euro.

Auf einen Blick

Siehe auch:

[fb layout=’box_count‘ locale=’de_DE‘][twitter countbox=’vertical‘]