Die fünf besten Outdoor-Überwachungskameras

Beste Outdoor Überwachungskameras

Die fünf besten Outdoor-Überwachungskameras

Für Outdoor-Überwachungskameras gibt es verschiedene Typen und Systeme. Beim Kauf sollte vor allem auf Faktoren wie die Möglichkeit zur verdeckten Installation, Beleuchtung, Netzwerkfähigkeit, Aufzeichnungsdauer, integrierte Speicherkarten und Widerstandsfähigkeit gegen Vandalismus geachtet werden. Outdoor-Überwachungskameras sind durch speziell versiegelte Gehäuse sowohl gegen Witterungseinflüsse wie auch Kondenswasser geschützt, angegeben wird dies in IP-Schutzgraden.

1. INSTAR IN-2905 V2

INSTAR IN-2905 V2

INSTAR IN-2905 V2: Macht dank Infrarot-Sensor auch Aufnahmen bei völliger Dunkelheit

Funktionsprinzip: Infrarot

Für die Überwachung bei völliger Dunkelheit eignen sich Infrarot-Überwachungskameras wie die INSTAR IN-2905 V2. Die Kamera ermöglicht LAN- und WLAN-Anbindung, Bewegungserkennung und die Alarmierung via Email. Tagsüber liefert die Kamera farbtreue Bilder.

Bedienbarkeit und Robustheit

Die von der Netzwerkkamera aufgenommenen Bilder können ohne die Installation von Zusatzsoftware auf einem einfachen PC abgespielt und abgespeichert werden. Outdoor-tauglich macht die INSTAR ihr Aluminium-Gehäuse, das nach IP65-Norm wetterfest ist.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Mit etwas über 100 Euro Anschaffungskosten bietet die INSTAR IN-2905 V2 ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis.

Auf einen Blick

Hinweis: Die INSTAR IN-2905 V2 ist leider nicht mehr verfügbar. Wir empfehlen stattdessen die etwas teurere INSTAR IN-5907HD, oder alternativ die günstigere HiKam A7. (Stand 05/2017)

2. JVC VN-H257VPU

JVC VN-H257VPU

JVC VN-H257VPU: Hochpreisige Dome-Kamera für professionelle Anwender

Funktionsprinzip: Dome-Kamera

Als Dome-Kamera hat die JVC einen Rundum-Blick, bietet eine Auflösung von zwei Megapixeln und ist im Temperaturbereich von minus 20 bis plus 55 Grad einsetzbar. Die Bilder der netzwerkfähigen Überwachungskamera werden in Farbe und vergleichsweise scharf wiedergegeben. Aufzeichnungen sind über ein einfaches PC-Programm möglich.

Robuste Outdoor-Kamera

Durch ihre Kugel-Form ist die JVC VN-H257VPU gut gegen Vandalismus gesichert. Und dank der IP66 -Norm ist sie auch sehr wetterbeständig.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Die JVC ist ein hochpreisiges Modell moderner Outdoor-Überwachungskameras. Der Hersteller wendet sich mit dem Produkt deshalb vorrangig an professionelle Anwender wie Unternehmen, Institutionen und Sicherheitsfirmen.

Auf einen Blick

Hinweis: Die JVC VN-H257VPU ist leider nicht mehr verfügbar. Wir empfehlen stattdessen die Modelle D-Link DCS-6511 und Linksys LCAD03FLN-EU, die mit einem Preis von ca. 500 Euro auch deutlich erschwinglicher sind. (Stand 05/2017)

3. Technaxx Nature Cam TX-09

Technaxx Nature Cam TX-09

Technaxx Nature Cam TX-09: Gut getarnte Wildkamera mit einigen Schwächen

Funktionalität: Wildkamera

Die Technaxx Nature Cam TX-09 ist ein Vertreter einer relativ erschwinglichen Sorte von Outdoor-Überwachungskameras, die für Zwecke wie die Wildüberwachung entwickelt wurden. Doch auch zur Hausüberwachung eignet sich die Kamera, die im tarnfarbenen Nistkasten-Design erhältlich ist und damit sehr unauffällig angebracht werden kann.

Bildqualität und Robustheit

Die Qualität der von der Technaxx aufgezeichneten Bilder ist überzeugend: Fünf Megapixel, automatischer Weißabgleich und Belichtung sorgen dafür, dass sämtliche Inhalte auf den Videos und Fotos gut erkennbar sind. Das Gehäuse der Kamera ist wasserfest.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Für die Vielseitigkeit der Einsatzfelder, die sich mit der Technaxx Kamera abdecken lassen, ist ihr Preis recht erschwinglich. Ob zur privaten Hausüberwachung oder für Hobbys wie Tierbeobachtung: Die Anschaffung einer TX-09 eignet sich für viele Anwender.

Auf einen Blick

4. LevelOne FCS-5051

LevelOne FCS-5051

LevelOne FCS-5051: Top bewertete Outdoor-Kamera für Anspruchsvolle

Bildqualität und Ausstattung

Mit einer Auflösung von zwei Megapixeln, automatischer Tag/Nacht-Umschaltung, Bewegungsmelder und integrierten LEDs ist die Infrarot-IP-Kamera von LevelOne sowohl für Firmen als auch für Privathaushalte geeignet. Durch die Netzwerkfähigkeit der Kamera können die Bilder der FCS-5051 bei Bedarf über das Netz geschickt und damit das Objekt auch aus der Ferne jederzeit überwacht werden.

Outdoor-Tauglichkeit

Die LevelOne IP-Kamera ist outdoor-zertifiziert und für Temperaturen bis minus 20 Grad geeignet.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Preislich liegt die FCS-5051 im Mittelfeld. Als Investition in hochwertige Heim-Sicherheitstechnik lohnt sie sich vor allem dank ihrer guten Bildqualität, der automatischen Tag/Nacht-Umschaltung und der Netzwerkfähigkeit.

Auf einen Blick

5. Marmitek MegaCam 1

Marmitek MegaCam 1

Marmitek MegaCam 1: Die günstigste Outdoor-Überwachungskamera in unserem Test

Funktionalität

Die Farb-Überwachungskamera ist eine netzwerkfähige Minikamera mit Mikrofon, die auch für den kleinen Geldbeutel für Sicherheit durch Kameraüberwachung sorgt. Der günstige Preis bedingt allerdings eine eher geringe Aufnahmequalität, denn die MegaCam ist lediglich mit einem 1/3″ CMOS-Sensor ausgestattet.

Outdoor-Tauglichkeit

Outdoor-fähig nach IP44, ist die Marmitek für den Einsatz in Wind und Wetter bestens geeignet. Ihr Aluminium-Gehäuse macht sie robust und langlebig.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Bei einem Preis von ca. 50 Euro machen vor allem Privatanwender mit der Marmitek MegaCam 1 kaum etwas verkehrt.

Auf einen Blick

Hinweis: Die Marmitek MegaCam 1 ist leider nicht mehr verfügbar. Wir empfehlen stattdessen die Modelle Wansview W3 und Ctronics Bullet Wifi, die zu einem ähnlich günstigen Preis eine vergleichbare bzw. bessere Leistung bieten. (Stand 05/2017)

Fazit

Ob als vandalismusgeschütztes High-End-Gerät oder als günstiges Modell für den Privatgebrauch: Outdoor-Überwachungskameras sind in einer riesigen Bandbreite und mit den verschiedensten Funktionsumfängen erhältlich. Wichtig sind dabei vor allem Faktoren wie Netzwerkfähigkeit.