Die fünf besten Outdoor-Smartphones

Beste Outdoor Handys & Smartphones

Die fünf besten Outdoor-Smartphones

Regen, Spritzwasser, Abstürze aus großen Höhen: Smartphones sind bei der Outdoor-Nutzung oft extremen Bedingungen ausgesetzt. Die führenden Hersteller bieten deshalb verschiedene Modelle an, die speziell auf den Einsatz unter widrigsten Rahmenbedingungen konzipiert sind. Damit werden die Smartphones beispielsweise zu handlichen Alternativen zu Digitalkameras bei Ausflügen, Festivals und Ähnlichem.

1. Sony Xperia Z

Sony Xperia Z

Sony Xperia Z: Edles Premium-Smartphone mit IP55-Zertifizierung

Ausstattung und Nutzung

Edel und robust – so präsentiert sich das Sony Xperia Z. Das Premium-Modell besteht aus kratzfestem Mineralglas. Sämtliche Abdeckungen der typischen Schnittstellen – wie microSD-Slot oder Headphone-Buchse – sind so konzipiert, dass sie beim Verschließen das Gerät vor Staub und Wasser schützen.

Bildauflösung

Da das Xperia Z als eines der ersten Smartphones mit Full HD-Display ausgestattet, was eine Pixeldichte von 443 dpi ermöglicht. Für die Fotoaufnahmen und Videos kommt im Xperia Z eine 13 Megapixel-Kamera zum Einsatz, die auch bei schlechten Lichtverhältnissen passable Ergebnisse liefert.

Outdoor-Einsatzfähigkeit

Das Xperia Z ist gemäß der IP55-Zertifizierung gegen das Eindringen von Wasser geschützt. Es kann auch in maximal ein Meter Tiefe für bis zu 30 Minuten unter Wasser genutzt werden. Allerdings ist es nicht bruchsicher.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Der stolze Preis des Xperia Z rechtfertigt sich durch die messerscharfe Bildschirmauflösung ebenso wie durch die Outdoor-Tauglichkeit des Geräts.

Kundenmeinungen

… Das Gerät ist top verarbeitet, es gibt keine Spalten, kein Knarzen und es macht immerhin einen edlen Eindruck. Ja, es ist aus Kunststoff, hat aber auch den Vorteil, dass es für diese Größe sensationell leicht ist …

… Mir ist das Xperia Z gestern aus ca 1,5 Metern seitlich mit voller Wucht auf meinen Fliesenboden gefallen. Bevor ich es aufhob kam mir schon der Gedanke „oh weh das hat sich böse angehört – Display kaputt?“ mit etwas zittrigen Händen näherte ich mich der Unfallstelle um erste Hilfe zu leisten… siehe da, mein Sony lebt noch! Bis auf eine minimale Macke an der Stelle des Aufschlags ist alles wie vorher …

… Nach einer üblichen Alltagsnutzung (1 Stunde lesen, mehrmals kurz telefonieren oder Skype, Musik oder Radio hören in der Bahn, Kleinigkeiten surfen, etwas Navi, ständige Bereitschaft) habe ich noch ca. 80% auf dem Akku. Bei intensiver Dauernutzung ist es abends fast alle, hält aber durch …

Auf einen Blick

2. Samsung Galaxy Xcover 2

Samsung Galaxy Xcover 2

Samsung Galaxy Xcover 2: Günstiges Outdoor-Smartphone mit durchschnittlicher Kamera

Ausstattung und Handling

Das Xcover 2 weist eine besonders harte Kunststoff-Schale auf sowie unter dem Display eine Tastatur. Aufgrund der Musterung auf dem Rückenteil ist das Gerät auch relativ rutschfest. Die Kamera des Samsung hat eine Aufnahmequalität von fünf Megapixeln. Bei schwachem Licht werden die Aufnahmen jedoch schnell verwackelt. Besonders spannend ist jedoch die Kamerataste auf der rechten Seite des Smartphones. Denn damit sind sogar Unterwasseraufnahmen möglich, sofern man die notwendige Kamera-App mit dem entsprechenden Aufnahmemodus installiert hat.

Outdoor-Tauglichkeit

Gemäß der Schutzklasse IP67 ist das Galaxy Xcover 2 gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt und kann bis zu eine Stunde in einem Meter tiefem Wasser überstehen. Das Samsung Galaxy Xcover 2 hat außerdem den Vorteil, dass es sich mit Handschuhen bedienen lässt.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Samsung Galaxy Xcover 2 ist eines der günstigeren Outdoor-Smartphones und wird bereits zu Preisen von unter 150 Euro gehandelt. Damit ist es ein gutes Allround-Talent für alle, die für gelegentliche Outdoor-Aufnahmen einen zuverlässigen Begleiter suchen.

Kundenmeinungen

… Als Besitzer von xCover kann ich sagen, dass zwischen den beiden Geräten Welten liegen … Das Gerät würde ich wieder kaufen und auch empfehlen …

… Das Xcover2 nehme ich immer dann, wenn ich nicht drauf aufpassen will – zb beim Windsufen, SUP (paddeln) und am Strand – genau dafür ist es perfekt …

… Es lässt sich quasi nichts auf die SD Karte verschieben. Warum es einen SD Slot gibt ist mir da unbegreiflich. Das einzige, was sich einrichten lässt, ist dass die Kamera Bilder und Videos auf der SD Karte speichert …

Auf einen Blick

3. Motorola Defy+

Motorola Defy

Motorola Defy+: Das günstigste Outdoor-Smartphone in unserem Vergleich

Bildqualität

Die Kamera im Motorola Defy+ ist mit einer Auflösung von fünf Megapixeln von durchschnittlicher Qualität. Damit eignet sich das Smartphone vor allem für Schnappschüsse.

Outdoor-Tauglichkeit

Das Gehäuse des Motorola Defy+ entspricht der Schutzklasse IP67. Damit ist gewährleistet, dass es sowohl vor dem Eindringen von Staub geschützt ist, als auch das Untertauchen in Wasser schadlos übersteht. Außerdem kommt für das Display das Gorilla Glas von Corning zum Einsatz, das besonders widerstandsfähig ist.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Motorola Defy+ ist ein echtes Schnäppchen unter den Outdoor-Smartphones und bereits für unter 100 Euro zu haben. Für etwas höhere Ansprüche ist als Alternative das Motorola Moto G zu empfehlen, das zwar nicht so widerstandsfähig ist wie das Defy, seine Robustheit jedoch durch die Beschichtung mit modernen Nanopartikeln erhält.

Kundenmeinungen

… kurz: man bekommt ein relativ aktuelles Smartphone das eine gute Performance hat und fast nur aus Display besteht …

… GPS Empfang ist sogar im Haus möglich, wenn auch meist mit schlechter Ortsauflösung. Trotzdem ein klarer Beweis für die Qualität des Empfängers …

… Der größte Vorteil am Defy+ ist natürlich dass es Stoß- und Wasserfest (schon ausprobiert, arbeite auf dem Bau ^^), fast nicht kaputt zu kriegen und trozdem ansehnlich und nicht klobig oder unförmig ist …

Auf einen Blick

4. Sony Xperia Z1

Sony Xperia Z1

Sony Xperia Z1: Der Nachfolger des XPeria Z bietet eine noch höhere Stabilität und Bildqualität

Hochwertige Verarbeitung

Als Nachfolger des Xperia Z ist das Z1 mit einem Aluminiumrahmen statt einer Kunststoff-Umrahmung ausgestattet. Das wirkt nicht nur hochwertig, es schafft auch erhöhte Stabilität. Die Kamera wurde ebenfalls verbessert und weist nun 20,7 Megapixel auf sowie einen Sensor, der den Sensoren in Kompaktkameras entspricht. Auch das hochwertige G-Objektiv, das Blendenwerte von F/2.0 ermöglicht, sorgt für hochwertige Aufnahmen.

Outdoor-Nutzbarkeit

Das Gehäuse des Xperia Z1 besteht aus Aluminium und Mineralglas und ist nach den Normen IPX5 und IPX8 gegen Wasserbestrahlung geschützt. Für maximal eine halbe Stunde kann das Smartphone auch in einer Wassertiefe von bis zu 1,5 Metern genutzt werden.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Wer ein hochwertiges, robustes Outdoor-Smartphone sucht, erhält beim Xperia Z1 ein solides Modell mit passendem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Kundenmeinungen

… Insgesamt ist das Z1 schön und ein Hingucker. Halber Punkt Abzug in dieser Kategorie für mich, weil es für ein Handy mit 5Zoll-Display ein klein wenig zu groß für die bequeme Einhandbedienung ist …

… Die Kamera, kann man so sagen, ist wirkliche eine der besten auf dem Markt. Nicht nur bei hellen Lichtverhältnissen (wo die Bilder exzellent sind) sondern auch bei schwachem Licht oder bei Dunkelheit macht das Handy sehr gute Bilder …

… Nach ca. 3 Monaten Benutzung kann ich dieses Handy nur empfehlen, vor allem die Akku Laufzeit hat mich überzeugt. Das Internet ist bei mir 24h eingeschaltet egal ob WLan oder LTE und ich Benutze es auch häufig, eigentlich immer sehr viel Strom verbraucht trotzdem muss ich das Handy Maximal nach 3 Tagen mal aufladen …

Auf einen Blick

5. CAT B15

CAT B15

CAT B15: Extrem robustes Arbeitstier mit unterdurchschnittlicher Fotoqualität

Kameraqualität und Design

Die Kamera des CAT B15 hat gegenüber der Konkurrenz deutliche Schwächen und erzeugt weniger farbtreue und hochauflösende Bilder als Xperia Z und Co. Als eines der wenigen Modelle unter den Outdoor-Smartphones verfügt das CAT B15 allerdings über einen Kameraknopf zum Auslösen von Aufnahmen.

Outdoor-Tauglichkeit

Als einziges Outdoor-Smartphone sieht das CAT B15 schon äußerlich sehr robust und widerstandsfähig aus. Das dicke Gummi-Gehäuse des CAT B15 sorgt für Stoßfestigkeit bei Stürzen aus bis zu 1,80 Metern Höhe. Darüber hinaus hat das Telefon die Schutzklasse IP67 und kann bei Temperaturen zwischen minus 20 und plus 55 Grad betrieben werden.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Preislich ist das äußerst robuste CAT B15 im unteren Mittelfeld aufgestellt.

Kundenmeinungen

… Ich persönlich habe nicht erwartet, dass es so groß ist – dies hat mich positiv überrascht. Der Erste Eindruck war sehr gut. Robustes Gehäuse, alle Abdeckklappen schließen dicht. Sim-Karten konnte ich gleich zwei einlegen und benutzen. Der erste Härtetest folgte direkt im Bad. Einmal mit unter die Dusche nehemen – kein Problem. Den Bildschirm auch mit nassen Fingern bedienen? Funktioniert einwandfrei. Das Handy mehrfach auf den Boden fallen lassen – nicht ein Kratzer. Das Handy scheint zu halten, was es verspricht …

… Das einzige, große Manko an dem Gerät ist, dass es keinen Fotoblitz hat, den man als Taschenlampe verwenden kann …

… Das Handy an sich ist hervorragend geeignet für Leute die öfter mal „im Dreck“ arbeiten oder beruflich viel unterwegs sind und keine Lust auf zwei Geräte haben, z.B.Handweker. Die Verarbeitung ist klasse und robust und besticht durch hohe Qualität. Das Display ist glasklar und ebenfalls robust im Nehmen.

Ein kleiner Nachteil ist, dass die Kamera keine eingebaute Leuchte bzw. einen Blitz hat – so dass wirklich nur an ganz hellen Orten gut fotografiert werden kann. Ebenfalls hat das Gerät dadurch KEINE Taschenlampenfunktion, was für mich als Handwerker das größte Manko ist, denn diese braucht man im Hobby/Beruf doch sehr oft. Eigentlich sollte ein Outdoor-Handy so etwas haben – keine Ahnung warum das verschlafen wurde. …

Auf einen Blick

Fazit

Outdoor-Smartphones, die ihre spezielle Stärke in der Widerstandsfähigkeit gegenüber den Elementen ausspielen, sind wertvolle Begleiter. Die meisten Modelle basieren dabei auf Android-Betriebssystemen und bieten hochauflösende Kameras von bis zu 20 Megapixel. Die Preisunterschiede in diesem Sektor sind jedoch extrem.